Grüße vom Solawi Acker

Grüße vom Solawi Acker

unser Gartenteam ist derzeit sehr beschäftigt, uns mit leckersten bio-veganen Gemüse zu versorgen und uns wöchentlich über die Entwicklung auf dem Solawi-Acker uptodate zu halten.

Heute freuen wir uns, Euch einige Einblicke in das fleißige Treiben auf dem bio-veganen Acker in Wölfersheim zu geben. In den letzten Monaten ist nämlich sehr viel passiert und der Acker, den wir vom Bio-Hof Dieffenbach pachten, ist kaum wieder zu erkennen 🙂

Am Anfang musste ganz viel Erde bearbeitet werden.
nach dem Aussähen im Frühjahr, zeigte sich der erste Spinat Anfang Mai
leckerste Salate versorgen uns seit gut zwei Monaten mit wertvollen Vitaminen.
Fenchel im Überfluss
Lauch fleißig am Wachsen

Die Ernteanteile werden immer üppiger, das Probejahr verläuft aus Sicht vieler Mitglieder positiver wie erhofft, ein riesen Dankeschön an das Gartenteam an dieser Stelle! Auch gilt unser Dank an die Familie Dieffenbach, die das Projekt erst möglich gemacht hat und uns tatkräftig untersützt!

Last but not least herzlichen Dank auch an den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz von unserem Vorstand und den vielen Unterstützer*innen, die bei der Organisation als auch auf dem Acker so fleißig mitanpacken 🙂

bereit für die Beladung und Verteilung auf die Depots in Wölfersheim, Frankfurt und Offenbach.
Erntelieferung für das Depot in Nieder-Erlenbach
Ein Beispiel Ernteanteil von Anfang Juli
Ein Beispiel Ernteanteil von Ende Mai
Jonas und Yvonne beim Ernten, auf dem Bild fehlt noch Astrid, die ebenfalls ein wichtiger Teil des Gartenteams ist.

Der Winter naht – Vorbereitungen für die Eislaufweltmeisterschaft laufen auf Hochtouren

Es soll doch keine*r behaupten wir hätten „nur Gemüse und Obst“ im Kopf – auch der Wintersport und seine Protagonisten in der Natur liegen uns sehr am Herzen 😉

Wie Ihr sehen könnt, scheuen wir keine Mühen und Schweiß, um ein kleines Biotop für den Wintersport in unserem Garten zu errichten.

Ziel ist es zahlreiche Insekten und heimische Arten von Amphibien und Echsen wie Frösche, Molche oder Blindschleichen für diesen Ort zu begeistern, auch wenn Sport vielleicht nicht so ihr Ding ist und sie lieber einen ruhigen Platz suchen, um auf den nächsten Frühling zu warten. Wir hoffen, dass dann im Frühling und Sommer nächsten Jahres dort einiges los ist und wir ein durchmischtes Publikum im Garten haben, welches für ein ausgewogenes Gleichgewicht der Arten sorgen wird.

Noch sind wir uneins, ob wir dazu auch Popcorn reichen wollen. Aber wir sind sicher: Die neuen Bewohner werden ihren Teil für das stabile System des Bio-veganen Solawi Gartens leisten.

Da wir natürlich so wenig wie möglich mit künstlichen Stoffen eingreifen wollen, startet dieser Versuch erst einmal ohne dem Einsatz von Teichfolie
– es bleibt also spannend wie sich der Lehmboden dazu verhält.

Natürlich werden wir Euch auf dem Laufenden halten!