Förderung aus dem Regionalbudget für die SoLaWi – Guter Grund

Förderung aus dem Regionalbudget für die SoLaWi – Guter Grund

Förderung aus dem Regionalbudget für die SoLaWi – Guter Grund

Wir wurden in diesem Jahr bei unserem Infrastrukturausbau durch das Land Hessen sowie dem Bund gefördert und zwar aus dem Regionalbudget.

Die SoLaWi Guter Grund startete die erste Gemüsesaison im März 2020 mit 67 Mitgliedern auf einer Pachtfläche von 0,7 Hektar in Zusammenarbeit mit dem Biohof Dieffenbach in Wölfersheim.

Der Verein hat in dieser Saison 2021 die Mitgliederanzahl auf 100
erhöht und dementsprechend die Anbaufläche auf ca. ein Hektar vergrößert. Für das Anbaujahr 2021 sind zwei Teilzeitstellen sowie eine Minijob-Stelle vorgesehen.

Die geförderte Infrastrukturausbau wird für die Erweiterung der Anbauflächen benötigt wie die Verlängerung des Zauns zum Schutz des Gemüses vor Fraßschäden durch Tiere. Die bisher aufgestellte Infrastrukturen werden für eine langfristige Nutzung erhalten und darüber hinaus ausgebaut. So plant der Verein, ein Foliengewächshaus anzuschaffen, um sowohl ein breiteres Angebot an Gemüse zu schaffen wie auch die Anbauperiode über die Saison zu verlängern. Aufgrund der spezifischen Anforderungen vor Ort (Krähen und Mäuse), ist es notwendig über einen Bewässerungswagen ein robustes Bewässerungssystem einzurichten. Durch Mechanisierung können verschiedene Arbeitsschritte in der Feldarbeit effizienter gestaltet werden, weshalb die Anschaffung von eines Einachsers mit den anbaubaren Gerätschaften Mulcher und Fräse sinnvoll ist.

Die Vereinstätigkeiten fördern in Form folgender fünf Punkte die Region:

  1. Der Verein setzt eine möglichst tierfreundliche und ökologische
    Anbauweise praktisch um. Damit trägt dieser effektiv zur einer
    nachhaltigen Produktion und dem Erhalt fruchtbarer Böden bei.
  2. Der Verein vermittelt Menschen Wissen über sonst unsichtbare Herstellungsprozesse von Gemüse und über ökologische Wirtschaftsweisen.
  3. Der Verein fördert durch die alternativen Finanzierungskonzepte ein solidarisches Miteinander. Auch Geringverdienende haben so Zugang zu regionalem und biologisch produziertem Gemüse.
  4. Der Verein fördert eine regionale Versorgungsstruktur für regionales, biologisches Gemüse.
  5. Der Verein schafft regionale, übertariflich bezahlte Arbeitsplätze.

Leitend für die Vereinstätigkeiten sind die Prinzipien der Nachhaltigkeit und Solidarität, vor diesem Hintergrund hat das Land Hessen sowie der Bund unseren Verein gefördert.

Guter Grund als Vorbild für die Gründung von SoLaWis in Bremen – ein Bericht von Leon Kallus

Guter Grund als Vorbild für die Gründung von SoLaWis in Bremen – ein Bericht von Leon Kallus

Leon Kallus hatte uns im Rahmen eines Seminars mit dem Titel „Praxis der Politik – Klima- und Nachhaltigkeitspolitik“ kontaktiert, das er in seinem internationalen Politikmanagment Studiengang belegt hat.
Monika und Wolfgang aus dem Vorstand haben Leon Rede und Antwort gestanden und viele Fragen grundsätzlich zu Solidarischen Landwirtshaften aber auch konkret zu unserer Solawi beantwortet. Daraus entstand ein lesenswerter Bericht „Guter Grund als Vorbild für die Gründung von SoLaWis in Bremen“, den wir gerne mit Euch teilen wollen.
Es ist desweiteren angedacht diesen sowie weitere Berichte, die im Rahmen des Seminars entstanden sind, zusammenzustellen und der Enquetekommission „Klimaschutzstrategie für das Land Bremen“ vorzulegen.

Wir im Bio-Einkaufsführer Wetterau

Wir im Bio-Einkaufsführer Wetterau

Der Wetterau Kreis hat einen Bio-Einkaufsführer herausgegeben, in dem wir als bio-vegane Solawi natürlich nicht fehlen dürfen.

Über diesen Link werdet ihr direkt zum dem Dokument geleitet: Bio-Einkaufsführer Wetterau

Auch sind wir unter der Rubrik Solidarische Landwirtschaften zu finden.

Ernteanteile für 2021 – Infoveranstaltung am 17.01.2021

Ernteanteile für 2021 – Infoveranstaltung am 17.01.2021

Seit März 2020 baut die „SoLaWi“ Guter Grund e.V. frisches Bio-Gemüse in Wölfersheim an.

Das Besondere daran: Die Mitglieder des Vereins tragen die Kosten wie Pacht, Löhne für GärtnerInnen, Saatgut etc. gemeinsam und teilen sich den gesamten Ernteertrag. Eine Mitgliedschaft gilt für jeweils ein Jahr. Der monatlich anfallende Beitrag wird jährlich im Januar durch ein Bieterverfahren neu „ausgehandelt“. Dieses Jahr wird es online mit Hilfe einer Umfrage durchgeführt. Dabei bietet jedes Mitglied den Beitrag nach eigenen Ermessen und eigenen finanziellen Möglichkeiten. Zur besseren Einschätzung wird vorab das erforderliche Jahresbudget und der Richtwert, der 2020 bei ca. 80€ lag, vorgestellt. Weitere Infors findet Ihr auf unserer FAQ-Seite.

Bereits in diesem Jahr konnten 67 zufriedene Mitglieder das frisch geerntete Bio-Gemüse wöchentlich in den 7 Depots in Frankfurt und Wölfersheim abholen und sich von dem tollen Geschmack überzeugen.

Wer mag kann vor Ort miterleben, wie das Gemüse heranwächst. Wer Zeit und Lust hat, darf gerne auch mithelfen – aktives Mithelfen ist gewünscht, jedoch stellt es keine Bedingung für die Mitgliedschaft dar.

Die Zertifizierung durch den Bioland-Verband, wie auch der bio-vegane Ansatz des Projektes, gewährleisten einen umwelt-  und tierfreundlichen Anbau.

Schon im kommenden Jahr will die SoLaWi wachsen, sodass weitere Ernte-Anteile vergeben werden können. Wer an einer Mitgliedschaft interessiert ist, kann uns sehr gerne über das Kontaktformular schreiben.

Zur näheren Vorstellung der SoLaWi und der Beantwortung aller Fragen wird es im Januar eine online Infoveranstaltung geben und zwar am 17.01.2021 um 16 Uhr. Wenn Ihr dabei sein wollt, meldet Euch gerne ebenfalls via Kontaktformular bei uns.

Gemüsegärtner_in gesucht!

Der Bio-vegane SoLaWi – Guter Grund e.V. sucht für unseren
Produktionsstandort in 61200 Wölfersheim zum 01.03.2021
eine_n Gemüsegärtner_in (m/w/d) in Teilzeit (50%)

Der Bio-vegane SoLaWi – Guter Grund e.V. ist ein Verein, welcher den Zweck hat, ökologischen und tierfreundlichen Anbau solidarisch zu unterstützen. Das bedeutet, dass die Mitglieder die Kosten des bio-veganen Gemüseanbaus auf einer festgelegten Fläche tragen – ganz gleich, wie die Ernte ausfällt. Diese wird in Form von Ernteanteilen auf die Vereinsmitglieder gleichmäßig aufgeteilt.
Der Betrieb, von dem das Land und die Infrastruktur gepachtet werden, wie auch die Angestellten erhalten so finanzielle Sicherheit. Des Weiteren ermöglichen wir Geringverdienenden, an den Vereinstätigkeiten teilzuhaben. Im Jahr 2021 wird auf einer Fläche von ca. 1 ha Gemüse angebaut. Die
Anbauflächen befinden sich in Wölfersheim (Hessen). Für das kommende Jahr suchen wir deshalb noch eine weitere Person, die unser Anbauteam (aktuell bestehend aus zwei Personen) unterstützt.

Wir suchen deshalb eine_n engagierte_n Gemüsegärtner_in für folgende Aufgaben:

  • Verantwortung über den Gemüseanbau im Freiland,
  • Bodenbearbeitung, Saat-/Pflanzbeetbereitung, Düngung,
  • Sä- und Pflanzarbeiten, Hack- und Pflegearbeiten im Freiland,
  • Ernte- und Aufbereitung,
  • Planung der Ernteanteile,
  • Auslieferung der Ernte an Depots per Lieferwagen.

Wir wünschen uns:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Gemüsegärtner_in idealerweise mit Berufserfahrung,
  • Leidenschaft für den Bioanbau,
  • die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen und selbstständigen Planen und Arbeiten,
  • Kooperations- und Teamfähigkeit,
  • Bereitschaft zur Anpassung an saisonale Arbeitszeiten,
  • Besitz Führerschein Klasse B sowie idealerweise Erfahrung im Umgang mit gärtnerischen Maschinen

Wir bieten einen übertariflichen Lohn von 16,73€ pro Stunde (Arbeitnehmer_innenbrutto) sowie ein gemeinschaftliches Arbeiten im Team auf Augenhöhe. Der Arbeitsvertrag ist auf ein Jahr befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Wir freuen uns über schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (als PDF) idealerweise bis zum 31.01.2021 an info@solawi-gutergrund.de Jegliche personenbezogene Daten werden gemäß unserer Datenschutzordnung
(https://www.solawi-gutergrund.de/datenschutzordnung/) vertraulich behandelt.
Stellenausschreibung in PDF zum Weiterleiten

Weißkohl-Rettungsaktion

Der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) betreibt in Ober-Erlenbach ein Versuchsfeld, wo auch der bio-vegane Anbau erprobt wird. So wurde dort dieses Jahr u.a. Weiß- und Rotkohl bio-vegan angebaut. Der Kohl wuchs toll heran und war im Oktober bereit für die Ernte, doch Abnehmer konnten sich nicht so recht finden für die ca. 5 Tonnen Kohl. Für die Hersteller von Sauerkraut wohl eine viel zu kleine Abnahmemenge, für den Einzelhandel nicht schön und einheitlich genug. So musste der Kohl weg.

Kurz vor dem Unterpflügen erfuhren wir über unser Netzwerk von dieser tollen Möglichkeit, unsere Mitglieder mit Kohl zu versorgen. So wurde kurzerhand ein Aufruf gestartet und es meldeten sich tatsächlich einige fleißige Mitglieder, die sich mutig dem Kohlfeld entgegenstellten. Spontan wurde ein Anhänger organisiert sowie zwei Kombis vollgepackt. Hochrechnungen haben ergeben, dass ca. 1 Tonne Kohl geerntet wurde, der dann in die Depots Wölfersheim und Nieder-Erlenbach zur Zwischenlagerung gebracht wurde. Von dort aus wurde in den kommenden Wochen die Verteilung durch unser Gartenteam organisiert, in dem der Kohl dem wöchentlichen Gemüseanteil vom Wölfersheimer Feld beigemischt wurde.

Die Entlohnung für das Helfer*innen-Team war das gute Gefühl, Teil einer Lebensmittelrettungsaktion zu sein 🙂 sowie ein unfassbar leckerer Kuchen, der von Monika gebacken wurde, vielen Dank dafür und natürlich für die tatkräftige Unterstützung aller an der Aktion Beteiligten! Der Kohl war im Übrigen geschmacklich auch nicht zu verachten 🙂

Für Abnahme der restlichen Menge wurden zahlreiche Vereine und Organisationen u.a. auch von unseren Mitgliedern kontaktiert und so konnte tatsächlich der meiste Kohl gerettet werden 🙂

Für nächstes Jahr nimmt die bio-vegane Solawi Guter Grund neue Mitglieder auf, meldet Euch gerne via Kontaktformular, wenn Ihr ebenfalls Teil einer tollen Gemeinschaft werden und an einem unserer 7 Depots Euren Bio-Gemüseanteil wöchentlich abholen wollt!

Grüße vom Solawi Acker

Grüße vom Solawi Acker

unser Gartenteam ist derzeit sehr beschäftigt, uns mit leckersten bio-veganen Gemüse zu versorgen und uns wöchentlich über die Entwicklung auf dem Solawi-Acker uptodate zu halten.

Heute freuen wir uns, Euch einige Einblicke in das fleißige Treiben auf dem bio-veganen Acker in Wölfersheim zu geben. In den letzten Monaten ist nämlich sehr viel passiert und der Acker, den wir vom Bio-Hof Dieffenbach pachten, ist kaum wieder zu erkennen 🙂

Am Anfang musste ganz viel Erde bearbeitet werden.
nach dem Aussähen im Frühjahr, zeigte sich der erste Spinat Anfang Mai
leckerste Salate versorgen uns seit gut zwei Monaten mit wertvollen Vitaminen.
Fenchel im Überfluss
Lauch fleißig am Wachsen

Die Ernteanteile werden immer üppiger, das Probejahr verläuft aus Sicht vieler Mitglieder positiver wie erhofft, ein riesen Dankeschön an das Gartenteam an dieser Stelle! Auch gilt unser Dank an die Familie Dieffenbach, die das Projekt erst möglich gemacht hat und uns tatkräftig untersützt!

Last but not least herzlichen Dank auch an den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz von unserem Vorstand und den vielen Unterstützer*innen, die bei der Organisation als auch auf dem Acker so fleißig mitanpacken 🙂

bereit für die Beladung und Verteilung auf die Depots in Wölfersheim, Frankfurt und Offenbach.
Erntelieferung für das Depot in Nieder-Erlenbach
Ein Beispiel Ernteanteil von Anfang Juli
Ein Beispiel Ernteanteil von Ende Mai
Jonas und Yvonne beim Ernten, auf dem Bild fehlt noch Astrid, die ebenfalls ein wichtiger Teil des Gartenteams ist.

Verlosung – Unser Saatgut – 2 Filmkarten und Mangold Samen

„Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“

Wir freuen uns sehr, 2 Karten für diesen prachtvollen Dokumentationsfilm verlosen zu können. Zusätzlich gibt es jeweils ein Samenpäckchen von Bingenheimer für die tolle Mangold Sorte „Rainbow“ 🙂
Wenn Du diesen wunderschönen und nachdenklichen Film sehen und Mangold säen möchtest, sende uns eine E-Mail an die info[@]biovegane-solawi-rheinmain.de bis zum 7.11.2018, um 12 Uhr – im Anschluss verlosen wir 2 Gewinner*innen aus.
DAS BESONDERE: die Freikarten gelten für jede Vorstellung egal in welcher Stadt. Weitere Infos, auch über die Spielstätten, findest Du auf
https://www.wfilm.de/unser-saatgut/

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahmeberechtigt sind natürliche, volljährige Personen.
  • Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten teilnehmen.
  • Teilnahmeberechtigt sind nur Personen mit Wohnsitz in Deutschland.
  • Es werden nur Emails berücksichtigt, die vor dem Teilnahmeschluss eingesendet worden sind.
  • Der/Die Gewinner*in wird per Zufallsauswahl bestimmt, per Email benachrichtigt und aufgefordert uns seine/ihre Adresse zu zusenden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

erste Zwetschgenernte

Zu unserer Überraschung sind die Zwetschgen an einem Baum bereits reif, sodass am Wochenende die erste Ernteaktion stattfand. Der 2. Baum befindet sich im oberen Gartenbereich und wird mehr beschattet, sodass die Früchte dort  erst in einigen Wochen geerntet werden können.

Die Ernteaktion wurde auch gleichzeitig dafür genutzt, um den Baum zu schneiden. Die Baumpflege wurde in dem Garten seit mehreren Jahren nicht mehr betrieben, der Zwetschgenbaum ist somit sehr hoch gewachsen und hatte viele Wassertribe sowie Totholz.
Und da wir schon mal dabei waren, wurde einige weitere Sträucher und kleinere Bäume geschnitten, insbesondere Totholz entfernt und so mehr Licht für die Gemüsebeete geschaffen. Natürlich haben wir vorher geschaut, ob in dem Gehölz Vögel brüten oder weitere Tiere ihr Zuhause haben.

Anschließend hat ein Mitglied das Marmeladekochen dankenswerterweise übernommen. Es wurden mehrere Kilogramm verkocht und stehen nun den Mitgliedern zur Abholung in unserer Erdmiete bereit.

Bei der zweiten Ernte wollen wir dann gemeinsam die leckeren Früchte zu Marmelde oder Mus verarbeiten und freuen uns schon sehr darauf.