Förderung aus dem Regionalbudget für die SoLaWi – Guter Grund

Förderung aus dem Regionalbudget für die SoLaWi – Guter Grund

Förderung aus dem Regionalbudget für die SoLaWi – Guter Grund

Wir wurden in diesem Jahr bei unserem Infrastrukturausbau durch das Land Hessen sowie dem Bund gefördert und zwar aus dem Regionalbudget.

Die SoLaWi Guter Grund startete die erste Gemüsesaison im März 2020 mit 67 Mitgliedern auf einer Pachtfläche von 0,7 Hektar in Zusammenarbeit mit dem Biohof Dieffenbach in Wölfersheim.

Der Verein hat in dieser Saison 2021 die Mitgliederanzahl auf 100
erhöht und dementsprechend die Anbaufläche auf ca. ein Hektar vergrößert. Für das Anbaujahr 2021 sind zwei Teilzeitstellen sowie eine Minijob-Stelle vorgesehen.

Die geförderte Infrastrukturausbau wird für die Erweiterung der Anbauflächen benötigt wie die Verlängerung des Zauns zum Schutz des Gemüses vor Fraßschäden durch Tiere. Die bisher aufgestellte Infrastrukturen werden für eine langfristige Nutzung erhalten und darüber hinaus ausgebaut. So plant der Verein, ein Foliengewächshaus anzuschaffen, um sowohl ein breiteres Angebot an Gemüse zu schaffen wie auch die Anbauperiode über die Saison zu verlängern. Aufgrund der spezifischen Anforderungen vor Ort (Krähen und Mäuse), ist es notwendig über einen Bewässerungswagen ein robustes Bewässerungssystem einzurichten. Durch Mechanisierung können verschiedene Arbeitsschritte in der Feldarbeit effizienter gestaltet werden, weshalb die Anschaffung von eines Einachsers mit den anbaubaren Gerätschaften Mulcher und Fräse sinnvoll ist.

Die Vereinstätigkeiten fördern in Form folgender fünf Punkte die Region:

  1. Der Verein setzt eine möglichst tierfreundliche und ökologische
    Anbauweise praktisch um. Damit trägt dieser effektiv zur einer
    nachhaltigen Produktion und dem Erhalt fruchtbarer Böden bei.
  2. Der Verein vermittelt Menschen Wissen über sonst unsichtbare Herstellungsprozesse von Gemüse und über ökologische Wirtschaftsweisen.
  3. Der Verein fördert durch die alternativen Finanzierungskonzepte ein solidarisches Miteinander. Auch Geringverdienende haben so Zugang zu regionalem und biologisch produziertem Gemüse.
  4. Der Verein fördert eine regionale Versorgungsstruktur für regionales, biologisches Gemüse.
  5. Der Verein schafft regionale, übertariflich bezahlte Arbeitsplätze.

Leitend für die Vereinstätigkeiten sind die Prinzipien der Nachhaltigkeit und Solidarität, vor diesem Hintergrund hat das Land Hessen sowie der Bund unseren Verein gefördert.